StMichaelLogo
StMichaelLogoBalken

Sankt Michael
Seelsorgeteam

StMichaelHochaltar

Seelsorger der Pfarrei St. Michael Berg am Laim
Pfarrer Dr. Brian McNeil

  • Leitung der Pfarrei
  • Kirchenverwaltungsvorstand
  • Feier der Gottesdienste und Spendung der Sakramente
         (Taufe, Eucharistie, Beichte, Krankensalbung, Trauung)
  • Beerdigungen und Geburtstagsbesuche
  • Begleitung kirchlicher Gremien in den Pfarreien
         (Pfarrgemeinderat, Kirchenverwaltung)
  • Kontakt: st-michael-berg-am-laim.muenchen@ebmuc.de


    Pfarrvikar Prof. Dr. Kazimierz Rynkiewicz

  • Beerdigungen
  • Seelsorgliche Gespräche - auch über Religiöses hinaus,
         sowie pastorale Besuche auf Wunsch hin
  • Feier der Gottesdienste
  • Spendung der Sakramente
         (Eucharistie, Beichte,Taufe, Krankensalbung, Trauung
  • Schwerpunktmäßige Begleitung der Menschen
         und Mitwirkung in und außerhalb diverser kirchlicher Gremien
  • Kontakt: E-Mail an den Pfarrvikar


    Diakon, Lic. theol. Walter Hofmeister

    Grüß Gott, liebe Gemeinde,
    seit 15.April 2024 bin ich als Diakon in Ihrer Pfarrgemeinde St. Michael Berg am Laim. Ich freue mich darauf, sie liebe Mitchristen, in Ihrem Christsein zu unterstützen.
    Nach dem Studium und der Promotion zum Lizentiaten der Theologie war ich 5 Jahre als Lehrer tätig. Während dessen erwachte mein Interesse am Ständigen Diakonat. So habe ich die Ausbildung zum Diakon aufgenommen, war in St. Monika in Neuperlach im Pastoralkurs, nach der Ordination war ich in verschieden Pfarreien tätig, lange Jahre in Christkönig und St. Michael in Rosenheim.
    2013 wurde ich krank und war zur Wiedereingliederung dem Pfarrverband Raubling bis August 2015 zugeordnet. 1990 haben meine Frau Andrea und ich geheiratet. Wir haben vier Kinder. Sie heißen: Hannah, Joël, Samuel und Amos. Seit April bin ich stolzer Großvater einer Enkeltochter: Marie Valentina.

    Als Diakon möchte ich vor allem immer wieder für Menschen da sein, die Hilfe brauchen, die selber keine Lobby haben, denn der Diakon ist auf das Wort des Evangeliums verpflichtet, das er ja auch zu verkünden hat. Ich freue mich auf die Zeit, die ich mit Ihnen verbringen darf, auf gemeinsames Leben, auf Arbeiten, Feiern und Gespräche ... – auf ein Stück gemeinsamen Lebensweges.